24.10.2017

Gesucht: Intendant/in IBA 2027

Der Aufsichtsrat der IBA 2027 GmbH i.G. hat den Weg frei gemacht für die Besetzung der wichtigsten Personalie der IBA 2027: der Intendanz, die die kuratorische Leitung der IBA übernehmen wird. Gesucht wird eine international vernetzte Persönlichkeit, die über eine breite interdisziplinäre Expertise zu den verschiedenen Fragestellungen einer Internationalen Bauausstellung verfügt und sich selbstbewusst in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft bewegt. Mit Unterstützung eines in der Kulturwelt profilierten Personaldienstleisters sollen geeignete Kandidatinnen und Kandidaten noch im Laufe dieses Jahres identifiziert werden.

Das Stellenangebot im Volltext:

Die Region Stuttgart mit ihren 179 Städten und Gemeinden und der Landeshauptstadt Stuttgart im Zentrum richtet bis 2027 eine Internationale Bauausstellung (IBA) aus. Träger ist die IBA 2027 GmbH mit den Gesellschaftern Landeshauptstadt Stuttgart, Verband Region Stuttgart, Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH, Architektenkammer Baden-Württemberg und Universität Stuttgart.

Einhundert Jahre nach der Eröffnung der Weißenhofsiedlung sollen im Präsentationsjahr 2027 der Weltöffentlichkeit neue Antworten auf die städtebaulichen, wirtschaftlichen und sozialen Heraus­forderungen industrialisierter polyzentrischer Stadtregionen gezeigt werden. Dabei sollen Ideen und Formate entwickelt werden, für die es keine Vorbilder gibt.

Für die anspruchsvolle Aufgabe der kuratorischen Geschäftsführung suchen wir Sie zum nächstmöglichen Zeitpunkt als

Intendant/in IBA 2027

Sie übernehmen die inhaltliche Leitung der IBA 2027 und sind zugleich deren zentrale Identifikationsfigur. Mit Ihrer geistigen Unabhängigkeit, Kompetenz, Kreativität und Überzeugungskraft wecken Sie Begeisterung für die Ziele der IBA in der Fachwelt, der Politik, der Wirtschaft und in ganz besonderem Maße bei der Bevölkerung einer der wirtschaftsstärksten und innovativsten Regionen der Welt.

Sie leiten gemeinsam mit dem Gründungsgeschäftsführer ein interdisziplinäres Team mit anfangs zehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, mit denen Sie auf Grundlage des IBA-Memorandums die IBA 2027 in der Region Stuttgart konzeptionell weiterentwickeln und umsetzen.

IHRE AUFGABEN:

  • Aufbau eines Spannungsbogens über zehn Jahre IBA 2027 StadtRegion Stuttgart
  • Internationale Vernetzung in unterschiedlichsten Disziplinen
  • Anstoßen, Qualifizieren und Entwickeln von IBA-Projekten sowie Unterstützung bei deren Umsetzung
  • Entwicklung von Konzepten für die IBA-Themen auf Basis des IBA-Memorandums im Zusammenwirken mit den Kommunen in der Region und den Gesellschaftern
  • Mobilisierung von Potenzialen bei Partnern, Förderern, Zivilgesellschaft, Projektentwicklern und Investoren
  • Vorsitz des international besetzten IBA-Kuratoriums

IHR PROFIL:
Sie bewegen sich gerne und sicher in einem kreativen Umfeld, in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Sie sind als Individuum profiliert und zugleich teamfähig. Sie stellen sich kontroversen Debatten in einer demokratieerprobten Bürgergesellschaft und behalten auch in kritischen Situationen den Überblick und einen kühlen Kopf. Dabei kommen Ihnen ein langer Atem, spontane Kreativität und Ihr strategischer Weitblick zugute.

Sie verfügen über umfassende Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit urbanistischen Fragestellungen sowie in der Stadt- und Regionalentwicklung, in Architektur und Städtebau. Dabei wird keine spezifische fachliche Ausrichtung vorausgesetzt. Projektentwicklungs- und Umsetzungserfahrung haben Sie in Ihrer Berufslaufbahn sichtbar unter Beweis gestellt. Kenntnisse über den stadtregionalen Hintergrund der Region Stuttgart sind von Vorteil.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 26.11.2017 mit aussagekräftigen Informationen über Ihre Person, einer inhaltlichen Ideenskizze für die IBA 2027 sowie über Ihre Vorstellungen zu Vergütung und den Zeitpunkt Ihrer Verfügbarkeit, möglichst in elektronischer Form, an die beauftragte Personalberatung KULTUREXPERTEN Dr. Scheytt GmbH: bewerbungen@kulturexperten.de

Für Fragen stehen Ihnen Herr Prof. Dr. Oliver Scheytt und Lisa Höhne unter +49 201 822 891 61 gerne zur Verfügung.